Tidenrallye

  • 28. WTR im Sport-TV Bremen

    Hier der der Film und das Interview des Sport TV Bremen gesendet am 21.06.2016:

     

  • 30. Tidenrallye Rückblick

     

    Datum Titel Autor Größe
    28.06.2022

    Vom Winde verweht

    pdfSportschipper_07-2022_Seite_17.pdf505.30 KB30/06/2022, 10:13

    Carola Lampe
    Inge Voigt-Köhler
     
    10.06.2022

    VideoFilm Paddelabenteuer TIDENRALLYE 2022 mM

    Hartmut Kaufmann 19:58
    09.06.2022

    30. Weser-Tidenrallye Film aud Youtube:

    Roland Schnor 24.57
    07.06.2022 Ralf Mertens 9.27
     04.06.2022

     30. WESER TIDEN RALLYE mit Vorfahrt  Blog:
    https://kajakralf.blogspot.com/2022/06/30-weser-tiden-rallye-mit-vorfahrt.html

    Ralf Mertens  
     31.05.2022
    Weser-Kurier 31.05.2022 Seite 21: Trügerische Ruhe nach dem Sturm
    pdfWK-_31.05.2022_Seite-21_.pdf1.28 MB07/06/2022, 13:42
    Jörg Niemeyer  
    30.05.2022 Nordwest-Zeitung 30.05.2022 Seite 9: Wassersportler trotzen Wind und Wellen
    pdfNordwest-Zeitung-30.5.22-seite-9.pdf959.01 KB07/06/2022, 12:14
    Ulrike Krebs  
    30.05.2022 Kreiszeitung Wesermarsch:Einige Kanuten kenterten
    pdfKreizzeitung_Wesermarsch-30.05.2022-Seite-7-ausschnitt.pdf417.14 KB07/06/2022, 12:14
    Christoph Heilscher  
    28.05.2022 Kreiszeitung Wesermarsch: Aus den Bergen zur Tidenrallye
    pdfKreiszeitung-Wesermarsch-28.5.22-Seite-9.pdf1.78 MB07/06/2022, 12:14
    Christoph Heilscher  
    28.05.2022 Weser-Kurier 28.05.2022 Seite 28 im Sportteil: Eine ungewüöhliche Liebesgeschichte
    pdfWeser-Kurier-Sportteil-28.5.2022-Seite-28-Joerg-Niemeyer.pdf1.22 MB31/05/2022, 18:08
    Jörg Niemeyer  
    06.05.2022 Weser-Kurrier 06.05.2022 Seite 21: Tidenrallye ist zurück
    pdfWK-_06.05.2022_Seite-21_.pdf966.67 KB07/06/2022, 13:42
    Jörg Niemeyer  
    04.02.2022 Kanusport 2-2022 - Seite 13: 30. Weser-Tidenrallye - Gemeinsam gegen den Strom
    pdfKanusport-2-2022-Seite13.pdf603.72 KB07/06/2022, 12:14
    Carola Lampe  
    01.02.2022

    Sportshipper 01/2022 Seite 10: Aufpassen und aufmuntern
    pdfsportschipper-1-2022-_Seite_10.pdf501.06 KB07/06/2022, 12:14

    Volker Kölling  

     

     

  • 30. Weser-Tidenrallye – eine Herausforderung

    wtr 2022 breicht k330 Wassersportlerinnen und Wassersportler bewältigten im Rahmen der 30. Weser-Tidenrallye am 28. Mai 2022 die Strecke von Nordenham nach Rönnebeck (33 km, Silberziel) bzw. nach Bremen-Lesum (44 km, Goldziel), einige locker-flockig, die meisten mit einiger Anstrengung. Die Gemeinschaftsfahrt stand unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters von Nordenham, Nils Siemen, der nach aufmunternden Worten pünktlich um 9.30 Uhr den Startschuss gab.

  • Archiv Fotos/Filme bis zur 27. WTR

    Bilder der 27. Tidenrallye 2014:

    Ersteller

    Motive

    Größe

    Sport TV

    27. Weser-Tidenrallye gesendet am 15.06.2014

    10:27 min

    Dieter Schlack

    Start in Nordenham + Weser am Start

    150 Bilder

    Weser Kurier Online

    Langer Weg nach Bremen

    2:11 Film

    Sabine Nollman

    Platinziel 27. Weser-Tidenrallye

    12 Bilder

    Marlies Haesloop

    Start 27. Tidenrallye Nordenham

    50 Bilder

    Elke + Dieter Biemann, HH

    Rahmenprogramm

    4 Bilder

    Elke Mattejat, HH

    Rahmenprogramm

    13 Bilder

    Andreas Matzner

    27 Weser-Tidenrallye

    10 Bilder

    Hans-Jürgen Otten

    27. Weser-Tidenrallye und Silberziel

    38 Bilder

    Wolfgang Jahn

    27. Weser-Tidenrallye auf Youtube

    6:52 Film

    Norbert Köhler

    Rallye von der Bremen 15 aus

    10 Bilder

    Daniel Wandersleb
    aus 2012

    Bilder der 26. Weser-Tidenrallye von Bord der Trithon- DLRG-Begleitung

    223 Bilder

    Bilder der 26. Tidenrllye 2012

    Ersteller

    Motive

    Größe

    Bremer Sport TV

    Bremer Sport-TV Tidenrallye Juni 2012 auf Youtube

    6:11
    Film

    Wolfgang Jahn

    26. Weser-Tidenrallye beim Kanumagazin

    5:52
    Film

    Gabriele Kölln

    Anfahrt, Vorfahrt, Kulturprogramm, 26. Weser-Tidenrallye, Goldziel

    226 Bilder

    Michael Bertram

    Rahmenprogramm, 26. Weser-Tidenrallye

    38 Bilder

    Uwe Schmickt

    Rahmenprogramm, 26 Weser-Tidenrallye

    27 Bilder

    Hans-Jürgen Otten

    Kulturprogramm, 26. Weser-Tidenrallye und Silberziel

    120 Bilder

    Wolfgang Jahn

    26. Weser-Tidenrallye auf Youtube

    5:52 Film

    Inge Voigt-Köhler und
    Norbert Köhler

    Vorfahrten, Kulturprogramm, Rallye von der Bremen 15 aus

    95 Bilder

    Daniel Wandersleb
    aus 2010

    Bilder der 25. Weser-Tidenrallye von Bord der Trithon- DLRG-Begleitung

    149 Bilder

    Bilder der 25. Tidenrallye 2010

    Ersteller

    Motive

    Größe

    Wolfgang Jahn

    25. Weser-Tidenrallye auf Kanutube

    1:30 Film mit
    neuem Ton

    Werner Born

    Vorfahrten, Rallye vom Wasser aus

    5 Bilder

    Inge Voigt-Köhler und
    Norbert Köhler

    Vorfahrten, Rallye von der Bremen 15 aus

    69 Bilder

    Ronald Schnor

    Vortrag WSP- Start und Goldziel
    Panoramabilder vom Start und Tura

    80 Bilder
    5 Stück

    Uwe Derderer - Tura

    Start und Goldziel - 1
    Goldziel - 2

    300 Bilder
    90 Bilder

    Hans-Jürgen Otten

    Vorfahrten, Start und Silberziel

    100 Bilder

    Karl-Heinz Osterwohldt

    WSV-Nordenham

    5 Bilder

    Wolfgang Jahn

    Film auf YouTube

    1:24

    Bilder der 24. Tidenrallye 2008

    Ersteller

    Motive

    Größe

    Brigitte und Werner Born

    Vorfahrten, Rallye vom Wasser aus

    89 Bilder

    Inge Voigt-Köhler und Norbert Köhler

    Vorfahrten, Rallye von der Bremen 15 aus

    88 Bilder

    Ronald Schnor

    Start und Goldziel

    320 Bilder

    Marco Laging

    Vor dem Silberziel

    9 Bilder

    Hans-Jürgen Otten

    Start und Silberziel

    31 Bilder

    Bilder der 23. Tidenrallye 2006

    Ersteller

    Motive

    Größe

    Brigitte und Werner Born

    Vorfahrten, Rallye vom Wasser aus

    31 Bilder

    Inge Voigt-Köhler und Norbert Köhler

    Vorfahrten, Rallye von der Bremen 15 ausVorfahrten, 

    97 Bilder

    Ronald Schnor

    Start und Silbzu den Bilderner/Goldziel

    116 Bilder

    WSV Nordenham

    Auf und imZu den BildernVereinsgelände

    28 Bilder

     Bilder der 20. Tidenrallye 2000

    Ronlad Schnor                                        Bilder der 20. Weser-Tidenrallye                                               57 Bilder    
  • Ausschreibung

    Liebe Wassersporttreibende!

    Am 28. Mai 2022 treffen wir uns zur 30. Weser-Tidenrallye beim WSV Nordenham. Es ist in diesem Jahr wieder das gewohnte Himmelfahrtswochenende. Mit der Tide fahren wir weseraufwärts bis zum KC Rönnebeck (Silberziel) oder weiter über Vegesack in die Lesum durch die Bremer Schweiz bis zum Bootshaus von TURA Bremen (Goldziel).

    Teilnehmen können alle mit Muskelkraft angetriebenen Wasserfahrzeuge. Nach der Bewältigung der Fahrtstrecke in der vorgegebenen Zeit erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde und gegen Aufpreis eine Medaille mit dem Motiv der Veranstaltung.

    Start:
    Am Samstag, dem 28. Mai 2022 um 9:30 Uhr (NW: 07:17) nach dem Startsignal im Sportboothafen Nordenham-Großensiel

    Ziele: 
    Silber: Kanu-Club Rönnebeck, 33 kmZielschluss: 14:30 Uhr (HW: 14:30)

    Gold:   TURA Bremen, 44 kmZielschluss: 16:00 Uhr, (HW: 15:00) ab dann auch Einsetzen des Ebbstroms

    Startgebühren bis 14.05.2022:

    DKV
    Mitglieder

    Nicht DKV
    Mitglieder

    Aufkleber
    Aufkleber + Medaille

    € 7,00
    € 13,00

    € 10,00
    € 17,00

    Nachmeldung am Start:

    Aufkleber
    Aufkleber + Medaille (solange Vorrat reicht)

    € 11,00
    € 16,00

    € 15,00
    € 22,00

    Meldeschluss ist der 14.05.2022

    Ausschließlich  Online-Anmeldung

    Fragen oder Infos zur Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 04 21/63 02 10

    Die Meldung ist erst nach dem Eingang des Startgeldes gültig. Startgebühren verfallen bei Nichtfahrt.

    Das Startgeld ist einzuzahlen auf das Konto IBAN: DE40 2905 0101 0001 0688 40, Landes-Kanu-Verband Bremen, Sparkasse Bremen, Verwendungszweck: „Tidenrallye“ sowie Vereinsname und Name der Person, die die Startkarten in Nordenham in Empfang nimmt.

    Liebe Freundinnen und Freunde der Tidenrallye!

    Nachdem die geplante 30. Weser-Tidenrallye 2020 coronabedingt ausfallen musste, freuen wir uns, Euch nun am Samstag, den 28. Mai 2022 in Nordenham-Großensiel begrüßen zu können!

    Diese Veranstaltung hat im Gegensatz zu vielen anderen Rallyes eine Besonderheit: wir fahren mit dem Flutstrom flussaufwärts. Dabei werden wir von Motorbooten der weseranliegenden Wassersportvereine, der DLRG und der Wasserschutzpolizei begleitet. Ohne diese Hilfestellung wäre die Veranstaltung nicht durchführbar.

    Bitte folgt den Weisungen der Bootsbesatzungen. Die Unterweser als Seeschifffahrtsstraße gehört zu den anspruchsvollen Wassersportrevieren. Mit Wellen und Schiffsbegegnungen ist zu rechnen.

    Mögliche östliche Winde am Tag der Veranstaltung sind kein Grund, am linken Ufer (flussaufwärts gesehen) im Windschatten zu fahren. Teilnehmer einer solchen sportlichen Rallye müssen sich im Interesse der eigenen Sicherheit an die Fahranweisung halten. Diese lautet:

    Es ist zwischen dem rechten Ufer (in Fahrtrichtung gesehen) und den grünen Fahrwassertonnen zu fahren.

    Wir wünschen allen Beteiligten einen guten Verlauf der 30. Weser-Tidenrallye.

    Schirmherr: Nils Siemen, Bürgermeister Nordenham
    Ausrichter: Landes-Kanu-Verband Bremen e.V.
    Gesamtleitung: Uwe Nistahl

    Teilnahmebedingungen:

    Da wir uns bei dieser Veranstaltung auf einer Seeschifffahrtsstraße mit zum Teil regem Seeschiffsverkehr befinden, sind die folgenden Vorkehrungen im Interesse der eigenen Sicherheit unbedingt zu treffen:

    • Alle Teilnehmenden müssen schwimmen können.
    • Es wird bei jedem Wetter mit angelegter Schwimmweste/Rettungsweste gefahren.
    • Die Anweisungen der Begleitbootbesatzungen sind zu befolgen.
    • Alleinfahrende bzw. Verantwortliche von Mannschaftsbooten müssen das 14. Lebensjahr vollendet haben.
    • Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Handicap setzen sich bitte mit der Organisationsleitung in Verbindung.
    • Kanurennsport- und Wildwasserboote sind für dieses Gewässer nicht geeignet.
    • Auftriebskörper bzw. Abschottung, Steuerung und Rundumleine gehören zur Ausrüstung. Bei Ruderbooten empfiehlt sich, Bug und Heck abzudecken und eine Lenzpumpe mitzuführen.
    • Jede Haftung des Veranstalters und seiner Hilfspersonen für Personen- und Sachschäden ist ausgeschlossen außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Veranstalter ist der Landes-Kanu-Verband Bremen e.V.
    • Es gelten die aktuellen Pandemievorschriften zum Zeitpunkt der Veranstaltung.

    Übernachtung:

    Die Zeltwiese im Yachthafen Großensiel und eine befestigte Fläche für Wohnwagen/Wohnmobile stehen ohne Anmeldung gegen eine Gebühr zur Verfügung. (Strom vorhanden)

    Vorfahrten und Rahmenprogramm: (siehe extra Ausschreibungen)

    22.-26.05.

    Vorfahrt „Auf den Spuren der Tidenrallye“, Gepäckfahrt von Tura über die Bremer Innenstadt nach Nordenham

    25.-26.05.

    Anfahrtvon Tura bis zum Harriersand,  dort Übernachtung in eignen Zelten. Am nächsten Tag Imbiss auf dem Zeltplatz, danach Weiterfahrt nach Nordenham.

    26.05.

    Fahrt von Nordenham zur Insel Harriersand.Nordenham zur Insel Harriersand. Zeit, die Insel zu erkunden. Start und Ziel: Gelände WSV Nordenham, 30 km.

    27.05.

    Vortrag „Die Tiden – ein Geschenk des Himmels?“, Gymnasium Nordenham. Anschließend Besuch des Planetarium und der Volkssternwarte.

    Abends:Vortrag Heinz Zölzer: „Vom Ruhrgebiet nach Schottland“

    29. - 31.05.

    Anschlussfahrt ins Teufelsmoor mit Ausflug nach Worpswede

     

    Auf Eure Teilnahme freut sich das Organisationsteam: Norbert Köhler, Henry Kurth, Wolfgang Laging, Carola Lampe, Andreas Matzner, Wilfried Mix, Kirsten und Olaf Naumann, Uwe Nistahl, JAN Schünemann, Lutz Steenken

    Und hier die Ausschreibung als PDF zum Download:

    pdfAusschreibung_2022_V_2.1.pdf233.32 kB19/02/2022, 14:12

  • Bilder WTR 2016 co Hans-Juergen Otten

    • P5190002
    • P5190004
    • P5190021
    • P5190022

    • P5190023
    • P5190026
    • P5190028
    • P5190030

    • P5190031
    • P5190032
    • P5190033
    • P5190035

    • P5190036
    • P5190042
    • P5190045
    • P5190046

    • P5190047
    • P5190049
    • P5190050
    • P5190055

    • P5190056
    • P5190058
    • P5190060
    • P5190067

    • P5190069
    • P5190074
    • P5190076
    • P5190077

    • P5190079
    • P5190082
    • P5190083
    • P5190086

    • P5190089
    • P5190090
    • P5190091
    • P5190099

    • P5190104
    • P5190105
    • P5190106
    • P5190107

    • P5190108
    • P5190109
    • P5190110
    • P5190111

    • P5190112
    • P5190113
    • P5190117
    • P5190119

    • P5190120
    • P5190128
    • P5190130
    • P5190133

    • P5200151
    • P5200161
    • P5200166
    • P5200171

    • P5210214
    • P5210218
    • P5210219
    • P5210220

    • P5210221
    • P5210227
    • P5210228
    • P5210230

    • P5210231
    • P5210232
    • P5210233
    • P5210234

    • P5210235
    • P5210236
    • P5210246
    • P5210248

    • P5210250
    • P5210251
    • P5210252
    • P5210253

    • P5210254
    • P5210256
    • P5210265
    • P5210266

    • P5210267
    • P5210270
    • P5210272
    • P5210273

    • P5210274
    • P5210275
    • P5210276
    • P5210278

    • P5210281
    • P5210285
    • P5210286
    • P5210287

    Simple Image Gallery Extended

  • Bilder WTR 2016 co Juergen Biemann

    • DSCN0136
    • DSCN0137
    • DSCN0138
    • DSCN0140

    • DSCN0141
    • DSCN0142
    • DSCN0144
    • DSCN0147

    • DSCN0149
    • DSCN0150
    • DSCN0151
    • DSCN0152

    • DSCN0153
    • DSCN0154

    Simple Image Gallery Extended

  • Bilder WTR 2016 co Norbert Koehler

    • CIMG8169
    • CIMG8174
    • CIMG8175
    • CIMG8176

    • CIMG8177
    • CIMG8178
    • CIMG8179
    • CIMG8180

    • CIMG8181
    • CIMG8182
    • CIMG8184
    • CIMG8185

    • CIMG8186
    • CIMG8187
    • CIMG8188
    • CIMG8189

    • CIMG8190
    • CIMG8191
    • CIMG8192
    • CIMG8193

    • CIMG8194
    • CIMG8195
    • CIMG8196
    • CIMG8197

    • CIMG8199
    • CIMG8201
    • CIMG8202
    • CIMG8203

    • CIMG8204
    • CIMG8205
    • CIMG8206
    • CIMG8207

    • CIMG8208
    • CIMG8212
    • CIMG8213
    • CIMG8214

    • CIMG8215
    • CIMG8216
    • CIMG8217
    • CIMG8218

    • CIMG8219
    • CIMG8220

    Simple Image Gallery Extended

  • Bilder WTR 2016 co Uwe Schmickt

    • Tidenrallye 201601
    • Tidenrallye 201602
    • Tidenrallye 201603
    • Tidenrallye 201604

    • Tidenrallye 201605
    • Tidenrallye 201607
    • Tidenrallye 201608
    • Tidenrallye 201609

    • Tidenrallye 201610
    • Tidenrallye 201611
    • Tidenrallye 201612
    • Tidenrallye 201613

    • Tidenrallye 201614
    • Tidenrallye 201615
    • Tidenrallye 201616
    • Tidenrallye 201617

    • Tidenrallye 201618
    • Tidenrallye 201619
    • Tidenrallye 201620
    • Tidenrallye 201621

    • Tidenrallye 201622
    • Tidenrallye 201623
    • Tidenrallye 201624
    • Tidenrallye 201625

    • Tidenrallye 201626
    • Tidenrallye 201627

    Simple Image Gallery Extended

  • Bilder WTR 2016 co Volker Zimny

    • IMG_5887
    • IMG_5888
    • IMG_5889
    • IMG_5890

    • IMG_5891
    • IMG_5892
    • IMG_5893
    • IMG_5894

    • IMG_5895
    • IMG_5896
    • IMG_5897
    • IMG_5898

    • IMG_5899
    • IMG_5900
    • IMG_5901
    • IMG_5902

    • IMG_5903
    • IMG_5904
    • IMG_5905
    • IMG_5906

    • IMG_5907
    • IMG_5908
    • IMG_5909
    • IMG_5910

    • IMG_5911
    • IMG_5912
    • IMG_5913
    • IMG_5914

    • IMG_5915
    • IMG_5916
    • IMG_5917
    • IMG_5918

    • IMG_5919
    • IMG_5920
    • IMG_5921
    • IMG_5922

    • IMG_5923
    • IMG_5924
    • IMG_5925
    • IMG_5926

    • IMG_5927
    • IMG_5928
    • IMG_5929
    • IMG_5930

    • IMG_5931
    • IMG_5932
    • IMG_5933
    • RIMG0071

    • RIMG0072
    • RIMG0074
    • RIMG0075
    • RIMG0077

    • RIMG0079
    • RIMG0097
    • RIMG0113
    • RIMG0117

    • RIMG0129
    • RIMG0130
    • RIMG0131
    • RIMG0132

    • RIMG0134
    • RIMG0135
    • RIMG0138
    • RIMG0140

    • RIMG0179
    • RIMG0181
    • RIMG0216
    • RIMG0219

    • RIMG0226
    • RIMG0236
    • RIMG0244

    Simple Image Gallery Extended

  • Bilder WTR 2016 co Wolf John

    • TidenrallyeFotos10
    • TidenrallyeFotos11
    • TidenrallyeFotos12
    • TidenrallyeFotos13

    • TidenrallyeFotos14
    • TidenrallyeFotos15
    • TidenrallyeFotos16
    • TidenrallyeFotos17

    • TidenrallyeFotos18
    • TidenrallyeFotos19
    • TidenrallyeFotos2
    • TidenrallyeFotos3

    • TidenrallyeFotos4
    • TidenrallyeFotos6
    • TidenrallyeFotos7
    • TidenrallyeFotos8

    • TidenrallyeFotos8a
    • TidenrallyeFotos9

    Simple Image Gallery Extended

  • Das Motiv

    WTR Logo 2022 400

    Das Motiv der 30. Weser-Tidenrallye

    würdigt den 400. Geburtstag des Vegesacker Hafens.

    Der MUSEUMSHAVEN VEGESACK kann auf eine lange Geschichte mit Schiffbau, Fischerei, Walfang und Seefahrt zurückblicken. Der Haven gilt als einer der älteste künstlichen Häfen Deutschlands.

    Bereits ein Jahr nach Beginn des Dreißigjährigen Krieges wurden die Bauarbeiten in Angriff genommen, um der zunehmenden Versandung der Weser in Bremen Herr zu werden. 1622 eröffnet, diente der Hafen vor den Toren Bremens lange Zeit als maritimer Hauptumschlagplatz der Hansestadt. 1653 entstand hier die „Bremer-Grönland-Companie“ als Standort der Walfangflotte und später die „Bremen-Vegesacker Fischerei-Gesellschaft“. Mit der späteren Verlagerung des Warenumschlags in das gut 27 Seemeilen entfernte Bremerhaven wurde der Vegesacker Haven zum Zentrum der Loggerfischerei.

    Bedeutende Schiff- und Bootsbaubetriebe wurden hier gegründet. Auch die DGzRS hat „Wurzeln“ in Vegesack.

    https://havengeburtstag.de/

    https://www.charterkontor-vegesack.de/

    Blick von der Seilzugklappbrücke auf den Museumshaven

  • Die Tücken der Gezeiten

    Weser-Kurier 25.05.16 Seite 23

    Rund 400 Kanusportler kämpfen bei der 28. Bremer Tiden-Rallye mit Wind und Wellen

    Von Heinz Fricke

    Bremen. Die ersten Kilometer waren die schwersten. „Als wir in Nordenham aus dem Hafen herauspaddelten, kam der Wind direkt von vorne und wir mussten voll durch die Wellen!“ So formulierten es viele der rund 400 Teilnehmer, die zur inzwischen 28. Bremer Tiden-Rallye angetreten waren. Die schwierigen Bedingungen trotz schönsten Wetters führten zu unerwarteten Ergebnissen, das bekam zum Beispiel Andreas Hahn aus Essen zu spüren. Angetreten mit dem Versprechen, als Erster nach 59 Kilometern auf der Weser am Platinziel bei den Kanusportfreunden anzukommen, erwies sich ausgerechnet sein anspruchsvolles Renn-Kajak als Problemfall: „Das passte überhaupt nicht zu diesen Bedingungen. Die Spitze ging immer wieder unter die Wellen, das Boot geriet unter Wasser und ich bin fast abgesoffen“, schimpfte er im Ziel nach fünf Stunden und 42 Minuten. Damit war der Favorit immerhin noch Dritter auf der längsten Strecke dieser Rallye. Gut eine halbe Stunde vor ihm waren der Hamburger Frank Niss und der Emmericher Jörg Zielke angekommen. Beide saßen in deutlich längeren Wander-Kajaks, und die kamen mit dem schwierigen Wasser weitaus besser zurecht.

    Kanusport Tidenrallye Ziel beim Wassersportverein Tura an der Lesum © Christian Kosak

    Janita Gosting (links) und Inge Voigt-Köhler von den Kanusport-Freunden Bremen steuerten das Gold-Ziel an der Lesum an und testeten gleich mal den Härtegrad der Siegermedaille. (Christian Kosak)

    Diese größte Breitensportveranstaltung im deutschen Kanusport, zu der aus ganz Deutschland immer mehr Teilnehmer anreisen, hat ebenso ihre Tücken. Man muss genau einschätzen, wie weit die Kräfte reichen, um rechtzeitig vor dem Wechsel des Gezeitenstroms, der Tide, eins der Ziele zu erreichen. 70 Kanuten steuerten nach 30 Kilometern schon den kleinen Hafen in Neurönnebeck an. Die weitaus meisten, nämlich 270, zogen ihr Boot beim „Gold-Ziel“, dem Bootshafen von Tura an der Lesum an Land, wobei der Bremer Zweier-Kajak mit Augustin/Simonreit am schnellsten war. Bei den Einern war der Bremer Thomas Kittner, der auf den Marathon-Distanzen immerhin schon Europa- und Weltmeister war, überlegen. Nur 35 Teilnehmer hatten die Kondition und den Mut, die 59 Kilometer bis zum „Platin-Ziel“ hinter dem Weserstadion, bei den Kanusportfreunden, durchzuhalten.

    „Zum Schluss wurde es verdammt hart. Da habe ich schon gemerkt, dass mir die Tide nicht mehr hilft“, sagte der Hamburger Frank Niss – ein Mann, der in jüngeren Jahren zur deutschen Spitzenklasse der Renn-Kanuten gehörte. Norbert Köhler, Chef der Bremer Kanuten und seit Jahren Organisator der Tiden-Rallye, wusste es noch etwas besser: „Spätestens ab der Schlachte ist die Tide nicht mehr zu spüren. Da muss man gegen das Oberwasser der Weser ankämpfen, denn das fließt nun mal permanent in Richtung Nordsee.“ Wer den unangenehmen Wellen weitgehend ausweichen wollte, wählte einen Kurs dicht am Ufer, musste dafür aber in Kauf nehmen, dass ihm dort die Tide weniger half als den Kanuten, die mehr in der Mitte der Weser den unterschiedlichen Zielen zustrebten.

    Einen ruhigen Tag verbrachten die Besatzungen der Begleitboote von DLRG und Wasserschutzpolizei. „Erstmals seit langem gab es keinerlei Probleme. Keine Kenterungen, keine Schwächeanfälle trotz der schwierigen Bedingungen “, freute sich Norbert Köhler.

  • Die Weser-Tidenrallye – auch ein Plädoyer für die Wanderfahrt?

    wtr 28 b10Diese Vermutung liegt beim Blick auf die zweitägige Anfahrt und das Kultur-programm nahe. All das, wovon die Älteren mit leuchtenden Augen zu erzählen wissen, gibt es hier im zeitlich eng begrenzten Rahmen, sozusagen im kleinen Maßstab. Jüngere, eher alltagskompatibel-sportlich orientierte Kanutinnen und Kanuten denken bei „Wanderfahrt“ meinem Kenntnisstand nach eher an urplötzlich schwerfällig gewordene Boote, an umfangreiches Gepäck, das täg-lich mindestens zweimal hin und her bewegt werden muss, und an allerlei andere Unbequemlichkeiten mehr.

     

  • Durchhalten bei Wind und Wellen

    VA RST 2018 kBeim Kanutag in Bremen geht es auch um Manöver in schwierigen Situationen

    23.04.2018 im Weser-Kurier- Sportteil vom 24.4.2018, Seite 27

    Kanutag in Bremen: Auf dem Grambker Sportparksee trainieren fast fünfzig Seekajakfahrer für die nächsten Touren unter den Inseln. Im Atlantik-Hotel am ­Airport berät der Verbandsausschuss des Deutschen Kanu-Verbandes über den Kurs für die 120 000 Mitglieder in 1300 Vereinen. Und am Abend lässt sich anhand historischer Fotos lernen, dass die ersten Wassersportler Bremens Paddel in den Händen hielten.

  • Eine Legende und lauter Sieger

    Quelle: Sportschipper vom Juli 2018 Seite 12f - Text und Fotos: Volker Kölling

    Sportschipper 7 2018 Seite 12

    Sportschipper 7 2018 Seite 13

  • Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte

    erschienen im Weser-Kurier vom 28.05.2022 Seite 28 im Sportteil. geschrieben von Jörg Niemeyer

    pdfWeser-Kurier-Sportteil-28.5.2022-Seite-28-Joerg-Niemeyer.pdf1.22 MB31/05/2022, 18:08

  • Filme WTR 2016 co Joachim Ziesche

     Hier gibt es 5 kleine Videoclips von Joachim Ziesche.

     

    Vor dem Start

    avi1-vor-dem-Start.avi51.70 MB23/02/2017, 16:15

     Warten auf die Abfahrt:

    avi2-Warten-auf-Abfahrt.avi39.22 MB23/02/2017, 19:20

    Bremen erreicht

    avi3-Bremen-erreicht.avi23/02/2017, 19:20

    Am Tag danach - oder auch Wunden lecken

    avi4-Nachbetrachtung-1.avi40.95 MB23/02/2017, 19:21

    avi5-Nachbetrachtung-2.avi24.39 MB23/02/2017, 19:22

     

  • Jetzt zur 30. Weser-Tidenrallye anmelden

    wtr 30 plakat 2022In 2022 wieder gemeinsam gegen den Strom

    Vor zwei Jahren sollte der „runde Geburtstag“ der Weser-Tidenrallye ganz groß begangen werden. Eine ganze Festwoche für Kanuten und Ruderer war geplant, aber dann kam Corona, und alles musste abgesagt werden. In 2022 erfolgt der neue Anlauf für die 30. Tidenrallye am 28. Mai.

  • Rasant, rasant - die 29. Weser-Tidenrallye

    wtr 29 kNein, als wahrscheinlich zu erwarten war das außergewöhnlich hohe Tempo der Kanuten und Ruderer bei der 29. Weser-Tidenrallye nicht. Der 2. Juni 2018 war der erste mit Mitteltide, dazu blies auf der Weser zwischen Brake und Nordenham Wind der Stärke 3 aus Westsüdwest, der sich bremsend den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entgegen stellte. Und doch waren die ersten Kanuten und Ruderer nach rund drei Stunden am Anleger von TURA-Kanusport angekommen. Es waren diesmal aber nicht nur die wenigen für ihre hohen Leistungen im Revier Bekannten, die die 44 Kilometer auf Weser und Lesum in so kurzer Zeit zurückgelegt hatten, nein, es war ein ganzer Pulk, der die Helferinnen und Helfer an Steg, Zapfhahn, Kuchenbüffet und Grill überraschte.

  • Rückblick 28. Tidenrallye

     

    Datum Titel Autor Größe
    21.06.2016 Bremer Sport-TV- Film: https://www.youtube.com/watch?v=isab4w80Olg Raph Haberland 12:20 min
    02.07.2016

    Bremer Sport Magazin Juli/August 2016 Seite 11+12pdfKanusport auf Weser und Lesum1.32 MB11/07/2016, 14:31

    Jan Schünemann  
    01.07.2016 Kanusport 7/2016 Seite 12
    pdfSportlich, sportlich - die 28. Weser-Tidenrallye123.15 KB07/07/2016, 18:13
    Jan Schünemann  
    25.05.2016 Film auf Youtube:
    https://www.youtube.com/watch?v=a7xS6vHd7K0&feature=youtu.be
    Wolfgang Jahn 1:11 min
    25.05.2016 eigener Bericht:
    Sportlich, sportlich, die 28. Weser-Tidenrallye
    Jan Schünemann  
    25.06.2016 Weser-Kurier Seite 23
    Die Tücken der Gezeiten
    Heinz Fricke  
    24.05.2016 Celler Zeitung
    pdfSportler erreichen Ziele344.83 KB25/05/2016, 12:27
    Adolf Timmermann  
    23.05.2016 Kreiszeitung Wesermarsch
    pdfMit Paddeln gegen den Wind333.51 KB25/05/2016, 12:27
    Lennart Edel  
    23.05.2016 Nord-West Zeitung
    pdfWind macht Paddlern das Leben schwer351.08 KB25/05/2016, 12:27
    Christian Schöckel  
    23:05.2016 Geschäftsstelle  
    22.05.2016 Kanu-Verein Unterweser, Bremerhaven
    Mit dem Doppeloutrigger zur Tidenrallye
    KVU  19 Bilder
    21.05.2016 Kreiszeitung Wesermarsch
    pdfWassersportler gehen an den Start367.3 KB27/05/2016, 19:14
    Lennart Edel  

     

     

  • Rückblick 29. Tidenrallye

     

    Datum Titel Autor Größe
    10-07.2018 Kanusport - Juli 2018 Seite 12: 29. Weser-Tidenrallye rasant-rasant
    pdfKaunsport-7-2018-Seite_12.pdf795.32 KB10/07/2018, 13:06
    Jan Schünemann  
    30-06-2018 Sportschipper- Juli 2018 Seite 12f
    Eine Legende und Lauter Sieger
    Volker Kölling  
    19.06.2018 Bremer Sport-TV- Film: Sendung ansehen:
    https://youtu.be/7NY1jdCgoo4
     Bremer Sport-TV 10:42 min
    15.06.2018 Fotosammlung Weser-Tidenrallye 2018
    http://volker-koelling.de/photoboerse/galwesertidenrallye/index.html
    Volker Kölling 32 Bilder
    10.06.2018

    Film auf Kanutube:
    http://www.kanutube.de/category/video/29Weser-Tidenrallye/c179f86b36efc11a49d44dafdb830bd1/24

    Paddel Hadie  4:23 min
    05.06.2018 Film auf Youtube:
    https://www.youtube.com/watch?v=ewMORMt8NSk
    Wolfgang Jahn  4:55 min
    05.06.2018 Nord-West Zeitung online: Auch Stehpaddler schaffen es bis nach Bremen
    pdfNWZonline-5-6-2018.pdf268.75 kB12/06/2018, 11:55
    Ulrike Krebs  
    04.06.2018 Die Norddeutsche: 390 Paddler auf dem Weg nach Lesum
    pdfNorddeutsche-4-6-2018.pdf12/06/2018, 11:43
    Volker Kölling  
    04.06.2018
    Kreiszeitung Wesermarsch: Aus Wien an der Weser
    pdfKreiszeitung04.06.2018.pdf828.07 KB12/06/2018, 11:43
    Christoph Heilscher  
    03.06.2018 Film aus Youtube: Paddelklub-Celle
    https://www.youtube.com/watch?v=8-dg4ZwQk3U
    Paddelclub-Celle 2:00 min
    02.06.2018 Kreiszeitung Wesermarsch: Ein besonderes Rennen
    pdfKreiszeitung02.06.2018.pdf2.37 MB12/06/2018, 11:43
     Frank Lorenz  
    24.05.2018 Kreiszeitung Wesermarsch: Hunderte Wassersportler in Nordenham
    pdfKreiszeitung_24.05.2018.pdf496.07 kB12/06/2018, 11:43
    Christoph Heilscher  

     

     

  • Sportlich, sportlich – die 28. Weser-Tidenrallye

    Nachdem sich die Weser während der An- und Vorfahrten nahezu spiegelglatt gezeigt hatte, verlangte sie den 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Samstag dann doch erheblichen sportlichen Ehrgeiz ab. Am Freitagabend hatte es noch geregnet, aber am Samstagmorgen strahlte die Sonne vom wenig bewölkten Himmel. Der Wind aus Südsüdwest sang vor dem Start schon deutlich hörbar in den Wanten und Stagen der im Sporthafen liegenden Segelboote und ließ auf mindestens 3 Beaufort schließen. Wind gegen Tide auf der Höhe von Nordenham -bei rund einem Kilometer Flussbreite- wirft regelmäßig Wellen zwischen 50 und 80 Zentimeter auf – da weiß Frau wie Mann eine dicht schließende Spritzdecke zu schätzen. Schon nach wenigen Kilometern frischte der Wind auf, und als Böen die Wellen zusätzlich mit dem typischen Riffelmuster versahen, waren volle 5 Beaufort erreicht. Im Schutz der möglichst rücksichtsvoll agierenden Begleitboote fühlten sich auch die Erstbefahrer des Tidenreviers sicher. Nach 32 gepaddelten Kilometern bot die am linken Weserufer beginnende Bebauung erstmals merklichen Windschutz.

    wtr 28 b1

    Das Silberziel nach 33 Kilometern,

    der Kanu-Club Rönnebeck, wurde von 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern angesteuert. Ob der Blick von der Terrasse auf die Weser, die überaus freundliche Atmosphäre dort, die aktuellen Bedingungen, oder Vernunftgründe den Ausschlag für diese Entscheidung gaben, ist unerheblich. Wer ankam, war für mehr als nur Augenblicke mit sich, Boot, Ausrüstung, und vielleicht sogar der Welt insgesamt zufrieden. Zugleich kam dem Silberziel in diesem Jahr eine unvorhergesehene Sonderstellung zu, denn dort landeten nicht nur die mit 80 Jahren älteste (Brigitte Born), und mit 15 Jahren jüngste Teilnehmerin (Luna Blonn) in Einern, sondern auch der erste bei allen bisherigen Tidenrallyes gefahrene Solokanadier! Die große sportliche Leistung des Fahrers wurde, wie ich hörte, schon unterwegs respektvoll kommentiert, und mindestens einmal wurde er auch direkt darauf angesprochen.

    wtr 28 b2

    44 Kilometer bis zum Goldziel reizen auch Leistungssportler

    Der mehrfache Europameister im Kanu-Marathon, Thomas Kittner, erreichte TURA-Kanusport an der Lesum als Erster in knapp vier Stunden, erhielt dafür aber ganz genau die gleiche Urkunde wie alle anderen der 270 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die am Goldziel mehr oder weniger erschöpft und sehr glücklich eintrafen. Es ist eben nichts anderes als die bestandene Wettfahrt mit der Tide, die belohnt wird. Neu, und dankbar angenommen war der von Björn Hartmann (WSV Nordenham) organisierte Bootstransfer per Trailer zurück nach Nordenham für jene, die Zelt oder Wohnwagen in Nordenham stehen gelassen hatten.

    wtr 28 b3

    Das Platinziel bei den KanuSport-Freunden nach 59 Kilometern

    erreichten 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wie mögen sie sich gefühlt haben? Ich weiß es nicht, kenne aber die Strecke ab Vegesack recht gut. Spätestens beim Sportboothafen Hasenbüren, nach sechs Kilometern, ist die Tide auch in ihrer stärksten Phase kaum noch hilfreich schiebend zu spüren, weiter oberhalb zeigt sie sich lediglich im Steigen oder Fallen des Wasserspiegels. Und dann zählt einzig die eigene Kraft fürs Vorwärtskommen! Aber wie viel ist davon noch übrig, nach 44,5 bereits gepaddelten Kilometern, 32 davon gegen den Wind? Mit körperlicher Kondition allein, hat mir der einzige dort angekommene Faltbootfahrer verraten, sei das nicht zu schaffen; unbezwingbarer Sportsgeist müsse das Kommando übernehmen, und dann käme frau oder man auch am Platinziel an.

    wtr 28 b4

    Kurz vor Schluss ein knapper Rückblick auf das Rahmenprogramm

    An- und Vorfahrerinnen und -fahrer trafen beim Fischessen in Brake zusammen, die Führung durchs Hermann-Allmers-Haus in Rechtenfleth brachte auch Revierkundigen neue Einblicke in das kulturelle Leben der Wesermarsch, und für jene, die erst am Donnerstagabend in Nordenham eingetroffen waren, gab es am Freitagmorgen ein Schmankerl in Form einer weiteren geführten Fahrt nach Brake, wo wiederum Fisch gegessen wurde.

    Am Freitagabend wurden in einem gut besuchten Vortrag von Gabriele Koch aus Bonn, der EPP-Referentin des DKV, die sich hartnäckig haltenden Vorurteile gegenüber dem Europäischen Paddel Pass Deutschland ausgeräumt. Vielmehr wird mit der Einführung des EPP die Kanu-Freizeitsport-Ausbildung in Deutschland erstmals verbindlich geregelt – und wer weiß, wie verschieden Kanuten und Vereine allein schon wegen der jeweiligen Heimatreviere und/oder sportlichen Schwerpunkte „ticken“, der weiß auch, welch großer Schritt das ist. In der Konsequenz vermittelt jeder vom DKV als Ausbilder anerkannte Verein die gleichen Inhalte, Fertigkeiten und Fähigkeiten, so dass die individuelle Wahl eines ausbildenden Vereins ausschließlich „nach Gefühl“ erfolgen kann. Der EPP ist jedoch, so die Referentin, nicht in Beton gegossen, sondern wird in Zusammenarbeit mit den Kanusport-Organisationen der anderen Länder stetig weiter entwickelt.

    Und zum Schluss?

    Ein großes Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, auch die 28. Weser-Tidenrallye durchzuführen – und ein besonderes an die Kameradinnen und Kameraden vom WSV Nordenham sowie der Sporthafengemeinschaft, die so großzügig Gastfreundschaft gewährt haben. Ohne sie alle gäbe es diese Veranstaltung nicht, und niemand könnte zum Abschied sagen:

    „Bis zum nächsten Mal bei der Weser-Tidenrallye!“

    wtr 28 b5

                                             JAN vom Tidenrallyeteam

  • Thema Sicherheit

    Sicherheitshinweise für die Teilnehmenden an der
    Internationalen 30. Weser-Tidenrallye am 28.05.2022


    1. Begleitfahrzeuge

    Diese Veranstaltung hat im Gegensatz zu vielen anderen Rallyes eine Besonderheit. Wir werden von Motorbooten der DLRG und der Wasserschutzpolizei aus Bremen und Niedersachsen, sowie weiteren Motorbooten begleitet. Die Besatzungen dieser Boote haben die Aufgabe, die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

    Alle Begleitboote sind durch eine gelbe Flagge gekennzeichnet. Die Regattaleitung ist an Bord des DLRG-Bootes „BREMEN 15“. Das letzte Begleitboot wird zusätzlich durch einen Besen gekennzeichnet. Aus Sicherheitsgründen sollte niemand hinter diesem Schiff bleiben. Fahrzeuge oder Personen, die Probleme haben und ggf. Hilfe brauchen, sollen die Besatzung der Begleitboote auf sich aufmerksam machen. Wenn jemand nicht weiter an der Rallye teilnehmen will, soll dies bitte dem „Besenboot“ mitgeteilt werden.

    2. Start

    Alle Teilnehmenden starten auf eigene Gefahr.

    Alle Paddlerinnen und Paddler steigen über den Jollensteg im Großensieler Yachthafen ein. Bitte steigt zügig ein, alle wollen da aufs Wasser. Ruderboote starten am Unionspier und kommen nicht in den Sportboothafen.

    Wir bitten alle Teilnehmenden im Hafen zu warten, bis um 9:30 Uhr das Startsignal vom Bürgermeister der Stadt Nordenham, Nils Siemen, gegeben wird.

    Teilnehmende, die 15 Minuten nach dem gemeinsamen Start noch losfahren wollen, fahren außerhalb der Veranstaltung auf eigene Verantwortung.

    3. Am rechten Ufer fahren

    Die Veranstaltung wird auf einer Seeschifffahrtsstraße durchgeführt. Es gilt das Rechtsfahrgebot. Mögliche östliche Winde am Tag der Veranstaltung sind kein Grund, am linken Ufer (flussaufwärts gesehen) im Windschatten zu fahren.

    Teilnehmende einer solchen sportlichen Rallye müssen sich im Interesse der eigenen Sicherheit an die Fahranweisung halten. Diese lautet: Zwischen dem rechten Ufer und den grünen Fahrwassertonnen ist zu fahren.

    4. Schwimmwesten

    Das Wasser- und Schifffahrtsamt als Genehmigungsbehörde hat das Tragen von Schwimmwesten zur Auflage gemacht.

    5. Verhalten an Fähren

    Besondere Gefahrenpunkte auf der Strecke stellen die fünf zu kreuzenden Fähren dar. Die DLRG wird mit ihren Booten hier eine besondere Sicherung übernehmen. Ertönt das vereinbarte Schallsignal zum Stoppen:

     „ -  -----  -  - „kurz, lang, kurz, kurz

    dann wartet bitte vor der Fähre. Achtung, die zum Teil sehr starke Tidenströmung schiebt Euch noch kräftig weiter, also ggf. voll rückwärts paddeln.

    6. Silberziel beim Kanu-Club Rönnebeck nach 33 km, Zielschluss 14:30 Uhr

    Das Silberziel liegt auf der linken Seite des Fahrwassers bei km 23. Die Motorboote werden die zum Silberziel Fahrenden etwa 1 km vorher zum Queren der Weser auffordern. Da es beim KCR nur eine schmale Ausstiegsstelle gibt, bitten wir die Goldfahrer, keinesfalls beim KCR Pause zu machen, sondern auf jeden Fall auf den Sänden davor auf der rechten Seite. Alle Teilnehmenden, die nach 14:30 Uhr das Silberziel erreichen, werden nicht mehr zum Goldziel durchgelassen, da die verbleibende Tidenzeit nicht mehr ausreicht.

    7. Querung der Weser in die Lesum zum Goldziel TURA nach 44 km, Zielschluss 16:00

    Ein anderer Gefahrenpunkt ist die Querung der Weser zur Einfahrt in die Lesum (km 17,5). Bitte quert möglichst spät, auf jeden Fall erst nach dem Passieren der Fähre Vegesack-Lemwerder. Auch hier werden genügend Sicherungsboote bereit liegen.

    8. Abbruch der RallyeFlagge N

    Sollte unter besonderen Umständen ein Abbruch der Rallye notwendig sein, so werden alle Begleitboote informiert, diese werden dann die Flagge „N“ (siehe nebenstehend) zeigen.

    Im Falle eines Abbruchs der Rallye soll möglichst umgehend an den hierfür möglichen Stellen angelandet werden.

    9. Schlusswort

    Zeigt ein kooperatives Miteinander. Jeder Wassersportler, ganz gleich, in welchem Boot sie oder er fährt, sollte respektiert und toleriert werden. Und dies bei allen Touren, die wir fahren.

    In diesem Sinne wünschen wir allen Beteiligten einen guten Verlauf der 30. Weser-Tidenrallye.

    Für das Organisationsteam

    Uwe Nistahl + Norbert Köhler

    Telefon während der Tidenrallye:
    0171 20 80 975 Uwe
    und
    0160 94 71 23 25 Norbert


  • Überblick alle WTR

    Überblick der bisherigen Tidenrallyes:

    Nr Datum Teil-
    nehm.
    zahl
    Wetter Besonderheiten Besondere
    Teilnehmer
    Motiv Organi-
    sator
    Bremer Tiden-Rallye:

    1

    03.06.1973

    437

     

    Es gab keinen
    Startschuss

    Vizepräsident DKV:
    Jürgen Stoldt
    Herbert Loseke
    als Initator

    uebers1 

    Waltraud
    Herbert
    Loseke

    2

    26.05.1974

    920
    760 Kanuten
    160 Ruderer

    Heftiger Wind, Wellengang

    Startschuss Bürgermeister von Nordenham

       uebers2

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    3

    11.05.1975

    1120
    920 Kanuten
    200 Ruderer

    SW 4-5
    Viel Oberwasser vom Weserwehr

    Startschuss durch Bürgermeister von Nordenham Norbert Münzberg
    Ab 3. BTR
    ICF-Wertungsfahrt

    Vizepräsident DKV Jürgen Stoldt

     uebers3

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    4

    30.05.1976

    Ca. 1400

    SW stetig
    Regenschauer

    Startschuss durch stellv. Bürgermeisterin von Nordenham Margitta Therborg

    ältester Kanute: 75 J.
    Will Vossberg (Hoya)
    ältester Ruderer: 71 J
    Dr. Richter (Verden)
     

     uebers4

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    5

    22.05.1977

    1350

    Gutes Wetter

    Startschuss durch stellv. Bürgermeisterin von Nordenham Margitta Therborg

    ältester Kanute: 76 J.
    Will Vossberg (Hoya)
    ältester Ruderer: 72 J
    Dr. Richter (Verden)

     uebers5

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    6

    07.05.1978

    1460

    NW 5-6
    Wellengang

    Kein Startschuss, Massenstart
    wegen Wellen nicht möglich

       uebers6

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    7

    27.05.1979

    1570
    1160 Kanuten
    410 Ruderer

    Regenwetter

    Seeschiff wird in Brake gedreht

    Startschuss durch Senatsdirektor Klaus Pietsch, Bremen

    Senatsdirektor
    Klaus Pietsch

    ältester Kanute:
    Dr. Heinrich Maas, 72 ältester Ruderer:
    Dr. Richter, Verden 74

     uebers7

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    8

    18.05.1980

    1710

    Sonnenschein

         uebers8

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    9

    31.05.1981

    1830

    Gewitterstimmung

    Startschuss 2 mal: Dr. Henning Scherf, Senator für Jugend und Sport und Heinrich Osterloh, stellv. Bürgermeist. Nordenham 

    Dr. Henning Scherf

    Wolfgang Grothaus, Berlin kommt zum 7.mal als 1. Kanute in Bremen an.

     uebers9

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    10

    23.05.1982

    2050

    Heftiger Wind
    und Regen

    Startschuss
    Dr. Henning Scherf

    790. Bremer Hafenkonzert direkt von der 10.BTR 

    Dr. Henning Scherf
    Achim Bestgen, Präsident des LKV NRW

     uebers10

    Waltraud
    Herbert
    Loseke
    + Team

    Weser-Tidenrallye:

    11

    15.05.1983

    1380
    920 Kanuten
    460 Ruderer

    Viel Wind

     

    Dr. Henning Scherf
    Wolfgang Over

     uebers11

    Rainer Sieger
    Anne Westphal
    + Team

    12

    03.06.1984

    1250

    Heftiger Wind und zuviel Oberwasser Goldziel wird nach Hasenbüren vorverlegt

    Auf Grund  des zunehmenden Windes wird die Rallye in Berne abgebrochen

       uebers12

    Rainer Sieger
    Anne Westphal
    + Team

    13

    19.05.1985

    1100

    Zunächst Sonnenschein Gegen Ende der Rallye Wind 5-6 B.

     

    ältester Teilnehmenr: Fritz Lindner 77 J.

     uebers13

    Rainer Sieger
    Anne Westphal
    + Team

    14

    11.05.1986

    900

    Wind, Wellen, Regen

     

    ältester Teilnehmenr: Fritz Lindner 78 J.

    Weitest angereister Teilnehmer aus Spanien.

     uebers14

    Rainer Sieger
    Anne Westphal
    + Team

    15

    31.05.1987

    780

     

    Gold Ziel: Sielwallsand

    Die Schlickprobleme werden immer größer.

     uebers15

    Rainer Sieger
    Anne Westphal
    + Team

    16

    15.05.1988

    650

     

    Gold Ziel: Sielwallsand

    Größere Mannschaftsboote und Ruderer haben größte Schwierigkeiten ins Wasser zu kommen.

     uebers16

    Christine Eschemann, Rainer Sieger und Team

     

    1989

       

    ausgefallen

     Grund: Terminüberschneidung mit Weser-Marathon    

    17

    27.05.1990

    500

     

    Gold Ziel: Sielwallsand

       uebers17

    Christine Eschemann, Rainer Sieger und Team

    18

    12.05.1991

    480

     

    Gold Ziel: Sielwallsand

    Die Ruderer bleiben nahezu alle der Veranstaltung fern.

     uebers18

    Christine Eschemann, Rainer Sieger und Team

    19

    31.05.1992

    480

     

    Gold Ziel: Sielwallsand

       uebers19

    Christine Eschemann, Rainer Sieger und Team

     

    1993-1999

       

    ausgefallen

         

    20

    04.06.2000

    370
    davon 187 Gold

    Wind angesagt, aber es wird immer schöner. Die Sonne scheint!

    Gold Ziel: Tura
    Start 2 h nach NWStartschuss durch
    Dr. Henning Scherf, Präsident der Bürgerschaft und Bürgermeister

    Dr. Henning Scherf

     uebers20

    LKV-Team mit Leitung Norbert Köhler

    21

    11.05.2002

    280

    Unwetterwarnung, blieb aber aus, dafür leichter Rückwind. Starkes Oberwasser ab Farge bis Lesumeinfahrt

    Gold Ziel: Tura
    Start 2 h nach NW am Samstag, dafür wenig Schiffsverkehr
    Startschuss durch den Bürgermeister von Nordenham Herrn Münzberg

    Manfred Glöckner, Präsi. LKV Brandenburg u. 4mal Weltmeister Kanuslalom,
    Jürgen Poitzsch, sein Vizepräsident und
    Stephan Grunwald Vizepräsident vom LKV Hessen

     uebers21

    LKV-Team

    22

    22.05.2004

    250

    Starkwind aus NO angesagt, drehte auf West und wurde schwächer., sehr kalt ein kräftiger Hagelschauer

    50 % wählen Medaille
    Startschuss durch Sportsenator Dr. Thomas Röwekamp vom Polizeischiff Bremen 2

       uebers22

    LKV-Team

    23

    27.05.2006

    330

    mäßige Winde aus NW schieben die Weser und Lesum rauf , wenig Regen

    230 Gold, 100 Silber
    Startschuss durch Ingelore Rosenkötter, Präsidentin des LSB im Sportboothafen Nordenham

    Ute Treptow, Beiratssprecherin östliche Vorstadt

     uebersi23

    LKV-Team

    24

    24.05.2008

    340

    Nordost 4 führt beim Start zu Unruhe, ab Brake Rückenwind

    250 Gold, 82 Silber,
    Schirmher Willi Lemke ist leider verhindert, Startpfiff durch Norbert Köhler, Goldziel: Tura, Silberziel: Kanu-Club Rönnebeck, Sponsor Hal över und Neptun Fischimbiss

       Logo 2008 165

    LKV-Team

    25

    15.05.2010

    350

    Nordwest 5,
    hervorragender Rückenwind, schnellste Tidenrallye bisher

    260 Gold 90 Silber,
    Schirmherr: Bürgerm. von Nordenham Hans Francksen
    Festschrift zur 25.
    Thema Sicherheit,
    Sponsoren: Hal över, Secumar, Techau

    DKV Präsident und Gattin: Thomas
    Konietzko und Katrin;

    Als Teilnehmer aller 25 WTR erhalten Brigitte und Werner Born zwei Rettungswesten

     Logo 2010 165

    LKV-Team

    26

    19.05.2012

    320

    Südwest Anfang 4 , später 2 ein kurzer Schauer

    270 Gold, 50 Silber,
    Schirmherr: Sen. f. Innneres und Sport Ulrich Mäurer, 
    Startsignal: Hermann Thiebes, VP Freizeit des DKV

    DKV Vizepräsident Freizeit und Gattin: Hermann Thiebes und Susanne

     Logo 2012 165

    LKV-Team

    27

    31.05.2014

    400

    Nordwest 4
    schöner Schiebwind
    Sonne pur, 21 Grad

    80 Platin (neu)
    250 Gold, 70 Silber
    Schirmherr und Startsignal:
    Hermann Thiebes, VP Freizeit des DKV

    DKV Vizepräsident Freizeit: Hermann Thiebes auf Niedersachsen 4
    Präsidenten LKV Sachsen-Anhalt: Marcus Baudisch und Niedersachsen
    Dr. Albert Emmerich 

    logo 2014 165

    LKV Team

    28 21.05.2016 400

    Südwest 4,
    32 km direkt von vorn!
    Sonne 21 Gard

     

    35 Platin,
    270 Gold, 70 Silber
    Schirmherr und Startsignal:
    Wildried Fugel, Vorsitzender Kreissportbund Wesermarsch
    DKV Ehrenmitglied: Hermann Thiebes, Präsident LKV Sachsen-Anhalt: Marcus Baudisch, NRW Wanderwart: Peter Walkowski, EPP-Referentin Gabriele Koch logo 2016 150 LKV Team
    29 02.06.2018 390 West 2-3
    bedeckt 21 Grad
    55 Silber, 335 Gold. Schimherr und Startsignal: Andreas Vroom, Präsident LSB Bremen;
    WSP Boot Bremen 15 wohl das letzte mal dabei
    DKV Ehrenmitglied Hermann Thiebes und Gattin, Präsident LKV Niedersachen Albert Emmerich und Bremen Norbert Köhler Logo 150 LKV Team mit neuer Leitung Uwe Nistahl
      2020 ausgefallen wegen Corona        
    30 28.05.2022 330

    NW zunächst 7 in Böen 8-9
    später 5 in Böen 7

    ca. 5 Kenterungen und 2 Abbergungen

    50 Silber, 280 Gold.
    Schirmherr und Startsignal durch Nils Siemen, Bürgermeister Nordenham.
    Bremen 15 nun als DLRG Boot.
    Statt Aufkleber erhalten alle Urkunden.

    DKV-Ressortleiterin Breitensport Karin Hafke,
    Marthonweltmeister Thomas Kittner und Klaus Gieres fahren Gold unter 3h.
    WTR Logo 2022 150 LKV Team mit Leitung Uwe Nistahl

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.