Bremer Kanut*innen stark für den deutschen Kanusport

dkv vps 2019 kBremer Erfolge im Kanuleistungssport bei Norddeutschen, Deutschen oder Weltmeisterschaften sind fast an der Tagesordnung. Darüber hinaus sind die Bremer*innen stark in der Interessenvertretung der deutschen Kanut*innen, dem Deutschen Kanu-Verband (DKV) vertreten. Aktuell stellt der Landes-Kanu-Verband Bremen ein Drittel des DKV-Präsidiums: Bereits im Frühjahr wurde Berit Müller aus dem Verein für Kanusport Bremen (VKB) Vizepräsidentin Jugend, und am letzten Wochenende wurde Ulrike Schreck aus dem Bremer Sport Club Abt. Drachenboot (BSC) als Vizepräsidentin Verbandsentwicklung bestätigt.

 

 

Der DKV ist der größte Kanusport-Verband weltweit, und er ist einer der erfolgreichsten Sportverbände Deutschlands. Kanuten gewannen bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro 4 von 17 der deutschen Goldmedaillen. Er hat aktuell über 122.000 Mitglieder, die in etwa 1.300 Vereinen und Landesverbänden organisiert sind. Der Landes-Kanu-Verband Bremen hat 2.250 Mitglieder in 35 Vereinen.

Das Arbeitsfeld des DKV reicht vom alpinen Wildwasserfahren über beschauliches Kleinflusswandern und Salzwassertouren bis hin zum Wettkampfsport. Auch "Trendsportarten" wie Rafting und Drachenboot finden sich im DKV wieder. Entsprechend der Breite der Aufgaben, die zu bewältigen sind, ist auch das Präsidium des DKV breit aufgestellt. Es besteht aus dem Präsidenten und fünf Vizepräsident*innen, wobei aktuell zwei der Vizepräsident*innen Bremerinnen sind, ein klasse Engagement aus unserem Bremer Landesverband heraus!

dkv vps 2019 bmdkv vps 2019 us

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.