Befahrensregelungen

paddelverbot

Bremen ist eines der wenigen Bundesländer in dem es keine hoheitlichen Befahrensverbote für Kanus gibt. Im Gegenzug hat der Landes-Kanu-Verband aber einigen freiwilligen Selbstbeschränkungen zugestimmt.

 

Allerdings gibt es im Bremer Umland doch eine ganze Menge an Flusssperrungen. Hier das vollständiger Verzeichnis aller Befahrensregelungen in Deutschland. Der Ausschnitt für Bremen ist in der Tabelle unten aufgeführt.

 
NAME BDL VON BIS FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET BEFAHRUNGSREGEL
Gröpelinger Fleet BRE       gesamte Länge 15.03.-30.06. freiwilliger Befahrungsverzicht,
übrige Zeit Uferbetretungsverbot außer an
gekennzeichneten Stellen 
Neue Semkenfahrt BRE 0 3,6 gesamte Länge 15.03.-30.06. freiwilliger Befahrungsverzicht
Wümme (Hauptarm) BRE
/NDS
0 1,6 ab Zusammenfluss Südarm/Nordarm 01.11.-30.04. Befahrungsverbot, übrige Zeit erlaubt,
Uferbetretungsverbot
 
Wümme Mittelarm
mit Verbindungsarm
NDS 0 8,5 Fischerhude: Einmündung Verbindungsarm -
Einmündung Nordarm, gesamter Verbindunsgarm
ganzj. Befahrungsverbot
Wümme Nordarm BRE
/NDS
    Ebbensiek, Am Hexenberg - Einmündung Südarm 1.11.-30.04.Befahrungsverbot,
übrige Zeit 9-20 Uhr erlaubt,
wenn Oberpegel Hexenberg min. 2,85m über NN.
Max. Bootsgröße 6mL/1mB.
Uferbetretungsverbot
 
 
Den besten Überblick bildet die Karte im Flyer Wasserwandern im Teufelsmoor. In der Ausgabe von 2010 wird dort allerdings die Neue Semkenfahrt als Torfkanal bezeichnet.
Zur Wümme die detaillierten Vereinbarungen in Wasserwandern auf der Wümme