Ausstiegsstellen an der Weser

Im Stadtbremischen Gebiet gibt es nun 5 Ausstiegsstellen speziell für Kanuten. Klicken Sie auf die entsprechenden Kreise und es gibt eine genauere Beschreibung.

BR-Uerbersicht-mark

1. Rampe Unterweser km 12,5 rechts Mittelsbüren Moorlosen Kirchen 
2. Steg Unterweser km 6,0 links Lankenauer Höft 
2a. Befahrenserlaubnis zur Treppe Waterfront
3. Treppe Unterweser km 3,3 links Pusdorf 
4. Rampe Unterweser km 0,3 Bremer rechts Innenstadt Schlachte 
5. Rampe Weser km 363,5 links unterhalb der Erdbeerbrücke zum Werdersee

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Ausstiegsstelle Unterweser km 12, 5 Mittelsbühren rechtes Weserufer

Moorlosen-Kirche-mark

Unterhalb der Häfen in Bremen wurde eine Ausstiegsstelle für Kanuten gebaut. Bei km 12,5 auf der rechten Seite der Weser gibt es nun die Möglichkeit die Weser über eine Rampe in Mittelsbüren zu verlassen. Die Kanuten landen auf der gepflegten Wiese von Familie Steffens, Mittelsbüren 37. Direkt daneben läd dieGaststätte "Zur Moorlosen Kirche" zur Einkehr an.

Die Familie Steffens hat mit dem LKV Bremen eine Vereinbarung abgeschlossen, die es Kanuten erlaubt, die Wiese als Überwegung zu benutzen und dort auch kurzfristig (ca. 2-3 Stunden) am Rande Boote zu lagern. Aber bitte lasst keinen Abfall auf der Wiese und seit freundlich zur Familie Steffens.

Diese Ausstiegsstelle ist im Juli 2008 gebaut.

Moorlosen-Kirche-2Moorlosen-Kirche-3

zum Seitenanfang

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Unterweser Lankenauer Höft km 6 linkes Weserufer

Bei km 6 auf der Unterweser am Lankenauer Höft auf der linken Flussseite ist eine Ausstiegsstelle für Kanuten und Ruderer entstanden:

Lankenauer-hoeft1

An dem großen vorhandenen Ponton vor der Gaststätte wurde ein Steg von 6 m Länge und 1 m Breite auf der Innnenseite angebaut. Der Steg ist etwa 20 cm über der Wasserlinie und daher für flache Boote gut zugänglich. Auf der Oberfläche des Steges sind rutschfeste Gitterrosten angebracht, damit der Entenkot durchfällt. Es gibt eine kleine Treppe zum Aufsteigen auf den Ponton.

Ich möchte alle Wassersportler bitten, Rückmeldungen über Verbesserungsmöglichkeiten an mich (Norbert Köhler) zu senden. Wenn möglich werden wir versuchen diese zu realsieren. Wir bedanken uns für diese tolle Möglichkeit, die stark kanalisierte Weser verlassen zu können.

Dieser Steg wurde im März 2008 gebaut.

Lankenauer-hoeft2

zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2a. Befahrenserlaubnis zur Treppe Waterfront

Der Hafenkapitän des Bremischen Hafenamtes hat uns am 13.02.2009 die Erlaubnis zum Befahren des Werfhafens und zur Nutzung der Treppe vor der Waterfront zum Anlegen mit Kanus erteilt.

BR-Waterfront-Treppe-mark

Hier der wörtliche Text der Ausnahmebewilligung:

Neben den allgemeinen Vorschriften des Brem. Hafenbetriebsgesetzes und der Brem. Hafenordnung sind insbesondere folgende Bestimmungen zu beachten:

1. Der Werfthafen darf nur zum Zweck des Besuches der Waterfront unter Nutzung der Treppenanlage zum Ein- und Aussteigen befahren werden.

2. Es darf nur die direkte Strecke zwischen dem nördlichen Ende des Trennungswerkes (Insel) und der Treppenanlage befahren werden. (siehe Pfeile im Bild oben)

3. Werden an der Treppenanlage erkennbar Bauarbeiten ausgeführt oder finden dort Veranstaltungen statt, hier insbesondere auf der Seebühne des Theaters Bremen, darf der Werfthafen nicht befahren werden.

BR-Waterfront-Treppe-klein

Die Treppe ist ca. 5 m breit und geht auch bei Springniedrigwasser bis an die Wasserline runter (siehe Bild heute 11.11 Uhr). Bittet haltet die oben genannten Regeln ein. Die Genehmigung ist zunächst bis zum 31.12.2009 befristet, wird aber verlängert, wenn sie sich bewährt. Befristung wurde am 25.01.2012 bis 31.12.2012 verlängert.

zum Seitenanfang

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3 . Unterweser Pusdorf bei Flußkilometer 3,3 linkes Ufer

An der Unterweser wurde  eine Treppenanlage am Woltmershauser Weserufer  erstellt .Die Treppenanlage führt von der Uferpromenade bis in den Niedrigwasserbereich hinunter.

BR_Treppe_Westerdeich 

Die Treppenstufen sind 17 cm hoch und 32 cm tief. Die seitlichen Podeste haben eine Tiefe von 98 cm. Die Treppe ist 450 cm breit. Sie erhebt sich über das Profil der vorhandenen Böschung aus Wasserbausteinen. Die Treppe befindet bei Flußkilometer 3,3 am linken Weserufer ( gegenüber der alten Werftanlage). Von Land aus ist die Treppe am Westerdeich in Höhe Duntzestraße zu Beginn des Weseruferparks zu finden.

Die Treppe wurde zusammen mit weiteren Spielmöglichkeiten im Rahmen des EU Projektes "Pusdorf am Fluss" errichtet. Die Planung lag bei Stadtgrün Bremen.

Die Treppe wurde 2006 gebaut. 

 zum Seitenanfang

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Bremer Innenstadt Schlachte bei der Jugendherberge

Für Wanderfahrer, die durch Bremen fahren ist durch die Umgestaltung der Schlachte mitten in der Innenstadt die Möglichkeit zum Aussteigen geschaffen worden: Vom Weserwehr abwärts gesehen rechts direkt vor der Jugendherberge gibt es eine Slipanlage. Hier kann auch das Boot vom Bootswagen auf- oder abgeladen werden.

BR_Schlachte_Einstieg

Für diese Möglichkeiten bedanken wir uns beim Team des Senators für Wirtschaft und Häfen.

Die Rampe wurde im Zuge des Schlachte Neubaues in 2000 gebaut.

zum Seitenanfang

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Weser km 363,5 unterhalb der Erdbeerbrücke zum Werdersee linkes Ufer

Umtragen-Werdersee_km_3635

Im Rahmen einer Lehrbaustelle wurde unterhalb der Erdbeerbrücke bei km 363,5 eine Rampe zum Aussteigen im Tidengewässer Bremens gebaut. Über einen Umtrageweg von 220 m kommt man in den Werdersee (Bootswagen empfohlen). Unterhalb der Umtragestelle läd die Gaststätte "Der Fresenbulten" zur Einkehr ein.

Bei Niedrigwasser gibt es an der Weser eine stabile Kiesbank und bei Mittelwasser und Hochwasser wurde die Steinschüttung geklammert und mit Beton vergossen. Vom Werdersee aus lässt sich der Habenhauser Deichweg als Ausstiegsstelle durch einen Fahnenmast erkennen. Die Ausstiegsstelle ist Teil eines neuen Rundkurses über den Werdersee. An der Ausstiegsstelle am Wehr kleine Weser arbeiten wir noch.

Ich möchte alle Wassersportler bitten, Rückmeldungen über Verbesserungsmöglichkeiten an mich (Norbert Köhler) zu senden. Wenn möglich werden wir versuchen diese zu realsieren. Wir bedanken uns für diese tolle Möglichkeit, die stark kanalisierte Weser verlassen zu können.

Diese Rampe wurde auch im Juli 2008 gebaut.

Umtragen-Werdersee_km_3635-2

zum Seitenanfang