Brigitte und Werner Born erhalten Senatsehrung

Sportlerehrung des Senats der freien Hansestadt Bremen für das Jahr 2008 in der Kategorie ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das Ehepaar Brigitte und Werner Born und ihre Mitstreiter/innen haben den Landes-Kanu-Verband Bremen mit viel Liebe zum Detail zu einem ganz besonderen Bestandteil nicht nur des Bremer Sportlebens gemacht.

Brigitte Born legte in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit gleichfalls einen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit. Bei den KanuSport-Freunden, bei denen sie 1983 wie ihr Mann zu den Gründungsmitgliedern gehörte, wirkte sie von 1983 – 97 als Jugendwartin und con 1983 – 96 als Bootswartin. Seit 2004 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Brigitte Born kümmerte sich zudem von 1983 – 96 und nun wieder seit dem letzten Jahr um die Kanukurse. Sie überquerte übrigens 1979 als erste Bremerin den Ärmelkanal in einem Kajak-Einer.

Werner Born gehörte insgesamt 33 Jahre dem Vorstand des Landes-Kanu-Verbandes Bremen an. Nachdem er zunächst als LKV-Bildungsreferent und 10 Jahre als Schriftführer wirkte, wurde er 1989 zum 1. Vorsitzenden und 2001 nach einer Satzungsänderung zum Präsidenten des LKV gewählt und bekleidete dieses Amt bis 2006. Er förderte insbesondere den Breitensport und das Kanuwandern. Werner Born machte sich auch einen Namen als Pädagoge und gehörte von 1977 – 85 dem Fachausschuss für Lehrarbeit der Deutschen Sportjugend an.

BWB-Senatsehrung

Übergabe der Urkunden am 09.03.09 in der oberen Rathaushalle in Bremen

v.links:


Brigitte Born,
Ehrenmitglied LKV Bremen

Ulrich Mäurer,
Senator für Inneres und Sport

Werner Born,
Ehrenpräsident des LKV Bremen

Der LKV Bremen gratuliert herzlich!