23.Oktober 2016: Film von Olaf Obsommer in der Glocke

Der bekannte Extrempaddler und Filmemacher zeigt in der Bremer Glocke drei seiner spektakulären Kurzfilme:

- "Bike2Boat" - die Überquerung der Alpen mit Boot im Fahrradanhänger von Cannes nach Venedig
Erstbefahrung des „Grand Canyon of the Stikine“ im Norden Kanadas. Der Stikine gilt als einer der gefährlichsten, aber auch landschaftlich reizvollsten Wildwasserflüsse der Welt.
-  Reise „Zu den Augen Gottes“. 10 Kajaker kämpfen sich 10 Tage lang über den legendären Saryjaz Strom in Kirgisien bis zur Grenze Chinas
Weitere Infos: www.fernsichten.de
Vorverkauf: Nordwest-Ticket

Der Extrempaddler und Filmemacher Olaf Obsommer ist am 23. Oktober zu Gast in Bremen.

In der Kajak-Welt ist Obsommer längst ein Star. Zunächst sorgte er als Sportler für Aufsehen. Jetzt macht er sich mit seinen Reportagen von außergewöhnlichen Paddelrevieren einen Namen. Viele Filme waren auf deutschen Sendern zu sehen.
Die Zuschauer erwarten Bilder von traumhaften Landschaften, paradiesischen Wildflüssen und atemberaubenden Aktionen mit den weltbesten Wildwasser-Fahrern.
In seinen live-kommentierten Reportagen berichtet er in entspannter und humorvoller Atmosphäre über vollbrachte Heldentaten und den sportlichen und logistischen Weg dorthin.

Im Rahmen der Vortragsreihe „Fernsichten“ und in Partnerschaft mit dem Landes-KanuVerband Bremen zeigt Olaf in der Bremer Glocke drei Kurzfilme.

In seinem Film „Bike2Boat“ berichtet Olaf von dem Abenteuer mit Fahrrad und Boot einmal quer durch die Alpen zu radeln bzw. zu fahren; das Boot im Fahrradanhänger. Vom Startpunkt in Cannes an der Côte d'Azur geht es durch die französischen Alpen hinüber nach Italien, durch das Piemont ins Schweizerische Tessin, weiter nach Graubünden, über die Grenze nach Österreich, das Inntal hinab, das Ötztal hinauf, übers Timmelsjoch nach Südtirol, von dort nach Osttirol, dann zur Soca nach Slowenien, um schließlich Venedig zu erreichen. 2.200 km „by fair means“.

Anschließend dokumentiert er die europäische Erstbefahrung des „Grand Canyon of the Stikine“ im Norden Kanadas. Der Stikine gilt als einer der gefährlichsten, aber auch landschaftlich reizvollsten Wildwasserflüsse der Welt. Der 80 km lange Canyon des 640 km langen Flusses ist unberechenbar, uneinsichtig und meist auch nur schwer umtragbar.

Es folgen Bilder von der Reise „Zu den Augen Gottes“. Ein Team aus zehn internationalen Kajakern kämpft sich 10 Tage lang über den legendären Saryjaz Strom in Kirgisien bis zur Grenze Chinas.

Auch für Nichtpaddler ein unvergesslicher Abend.
Karten ab 14 Euro (Kinder bis 14 Jahren: 8 Euro) erhalten Sie über die Vorverkaufsstellen
von Nordwest-Ticket.