Deutsche Meisterschaften Kanurennsport Brandenburg

KR-DM-2012-k

Mitte August fanden in Brandenburg auf dem Betzsee die Deutschen Kanurennsportmeisterschaften statt. Dort trafen die besten Kanuten aus allen Bundesländern auf die Olympiateilnehmer von London und die Juniorennationalmannschaftsfahrer. Nach den Meisterschaften in Kanumarathon und Wildwasser waren dieses die letzten nationalen Meisterschaften 2012.
 

Nachdem die Bremer Athleten bereits von den vorherigen Meisterschaften mit vier Meistertiteln heimkehrten, konnten sie auch in Brandenburg mit einem Vizemeister und zwei dritten Plätzen überzeugen. Daneben gab es zahlreiche Platzierungen in den Finalläufen.

Mit einem beherzten Schlusssprint sicherten sich Malte Kalter und Ingo Freiling vom Verein für Kanusport Bremen (VKB) im K2 Herren Junioren über 5000m die Silbermedaille. Eine weitere Überraschung schaffte Marcel Paufler vom Störtebeker Bremer Paddelsport (StBP). Im K1 Herren Junioren über 1000m erkämpfte er sich als jüngster Teilnehmer des Finals die Bronzemedaille. Die Platzierung berechtigt ihn, mit der Nationalmannschaft an den Olympic Hope Games in Szeged teilzunehmen.

Wie schon im Vorjahr gewann Katja Appenrodt von StBP die Bronzemedaille im C1 Damen Junioren über 200m.

Alle Medaillengewinner kommen von der sportbetonten Schule an der Ronzelenstraße. Bei ihnen zahlte sich aus, dass sie auch morgens vor der Schule trainieren und mehrere Trainingseinheiten am Tag absolvieren können.

Neben diesen 3 Medaillen konnten die Bremer Athleten noch 12 weitere  A-Finalplatzierungen erringen.

Im Kajakzweier der Herren Junioren über 5000m sicherten sich Marcel Paufler und Benesikt Henning (StBP) den 4. Platz.

Jeweils Fünfte wurden der K4 Herren Junioren über 1000m mit Marcel Paufler – Benedikt Henning – Ingo Freiling und Malte Kalter, Katja Appenrodt im C1 der Damen Leistungsklasse über 200m und der K2 Herren Leistungsklasse über 5000m mit Thomas Grassow und Robert Meißner (beide VKB).

Robert Meißner und Thomas Grassow gingen außerdem im K4 Leistungsklasse über 1000m für die RG Niedersachsen an den Start. Dort erkämpften sie sich zusammen mit Tobe Janßen (WSV Harle) und Alexander Baum (Waspo 08 Göttingen) den sechsten Rang. Ebenfalls Sechste wurden Carolin Storch und Julia Günther (beide VKB) im Kajakvierer der RG Niedersachsen über 500m der Damen Junioren. Über 200m belegte dieselbe Mannschaft den 7. Platz.

Mit dem 7. Platz und mit nur einer knappen halben Sekunde Rückstand auf den 2. Platz mussten sich Leon Spitzer – Alexander Minich – Kai Eggemann – Jan Eggemann (alle VKB) begnügen. Sie waren zwar mit der gefahrenen Zeit, nicht aber mit der Platzierung zufrieden. Der K4 der Herren Junioren über 200m in der Besetzung Richard Hemsing (StBP) – Marcel Paufler – Malte Kalter – Benedikt Henning belegten ebenfalls den 7. Platz.

Martin Schubert (StBP) sicherte sich im K1 der männlichen Jugend über 5000m den 8. Platz. Etwas unerwartet kam auch die A-Finalteilnahme für Malte Kalter im Herren Junioreneiner über 500m. Dort belegte er den 9. Platz.

Jan und Kai Eggemann mussten, nachdem der SC Magdeburg mit seinen Nationalmannschaftsfahrern Protest eingelegt hatte, einen zweiten Zwischenlauf fahren, in dem sich nur das erste Boot für das Finale qualifizierte. Dieses Semifinal gewannen die Bremer. Allerdings fehlten im Finale, nachdem innerhalb kurzer Zeit drei Vorrennen absolviert werden mussten die Kraft und Spritzigkeit, sodasss sie am Ende mit dem 9. Platz vorlieb nehmen mussten.

Für Marcel Paufler und Thomas Kittner (VKB) ist die Saison 2012 noch nicht beendet. Marcel Paufler startet sowohl noch bei den Junioren Europameisterschaften im Kanuwildwasser wie auch bei den Weltmeisterschaften im Kanumarathonrennsport für die Deutsche Nationalmannschaft. Zudem startet er bei den Olympic Hope Games.

Thomas Kittner (VKB), der in diesem Jahr den Weltcup im Kanumarathonrennsport gewonnen hat, startet ebenfalls bei den Weltmeisterschaften im Kanumarathon in Rom.

eine Tolle Leistung - herzlichen Glückwunsch!

KR-DM-2012-Sieger